Unsere Leistungen in der Übersicht

 

Zusätzliche Betreuungsleistungen in der Pflege nach § 45 SGB XI

Beanspruchen können diese zusätzlichen Betreuungsleistungen Pflegebedürftige mit Pflegestufe I, II oder III (§ 45b PfWG). Aber auch "Menschen mit allgemeinem erheblichen Betreuungsbedarf", die noch nicht eingestuft sind (sogenannte Pflegestufe 0) können diese zusätzlichen Leistungen erhalten. Nun zu den Zahlen: Der Betrag von 38,30 Euro monatlich erhöht sich ab 1.Juli 2008 auf maximal 200 Euro monatlich.
 
Zusätzlich prüft auf Ihren Antrag hin der Medizinische Dienst Ihrer Krankenkasse, ob die pflegebedürftige Person in ihrer Alltagskompetenz erheblich eingeschränkt ist. Hierzu reicht das Stellen eines formlosen Antrages.
 
Diese Leistungen werden nicht wie das Pflegegeld bar ausgezahlt, sondern nur gegen Vorlage von Rechnungen für Betreuungsleistungen erstattet. In § 45a SGB XI sind 13 "Schädigungen und Fähigkeitsstörungen" aufgeführt. Sobald zwei dieser Kriterien aus unterschiedlichen Bereichen erfüllt sind, liegt ein Anspruch auf den Grundbetrag von 100,- € monatlich vor. Sind drei bestimmte Kriterien erfüllt, liegt ein Anspruch auf den erhöhten Betrag von 200,- € monatlich vor.
 
Dieser Betrag kann verwendet werden für:
 
 Tages- oder Nachtpflege,
 Kurzzeitpflege
 zugelassene Pflegedienste, sofern es sich um besondere allgemeinen Anleitung und Betreuung und nicht um Leistungen Grundpflege und hauswirtschaftlichen Versorgung handelt.
 

Konzept

Ziel des Angebots

Pflegende Angehörige sind oftmals starken psychischen und physischen Belastungen ausgesetzt. Sie können mit diesen Betreuungsangeboten stundenweise von ihrer Pflegeaufgabe entbunden werden, um sich eigenen Bedürfnissen zu widmen und zum Beispiel Zeit für Aktivitäten, eigene Arztbesuche oder soziale Kontakte zu haben.
 
Gemäß unserem Leitbild und Pflegemodell ist die Integration der physisch-funktionalen, willentlich emotionalen und kulturell-sozialen Bedürfnisse und Fähigkeiten der Pflegebedürftigen Bestandteil und Handeln unserer Pflege.
 
Im Rahmen des § 45 b möchten wir durch die von uns angebotenen Betreuungsleistungen, die Aktivitäten und Erfahrungen im Bereich des existentiellen Lebens bei Pflegebedürftigen mit einem erheblichen Bedarf an allgemeiner Beaufsichtigung und Betreuung fördern.
 
Unsere Pflegeziele berücksichtigen persönliche, pflegerische Grenzen und individuelle Bedürfnisse und Gewohnheiten.
 
Ziele und Maßnahmen werden mit dem Pflegebedürftigen und den Angehörigen festgelegt, um einen individuellen Weg zu finden. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit ist gewährleistet.
 

Zulassung

Wir verfügen über einen Versorgungsvertrag gem. § 72 SGB XI.
 
 Angebote der allgemeinen Anleitung und Betreuung qualitätsgesicherter Betreuungsleistungen.
 Wir bieten ein angemessenes Kontakt- und Beschäftigungsangebot, um Ängste abzubauen und räumliche, zeitliche, situative und persönliche Orientierung zu fördern.
 Spaziergänge, Treppensteigen, Unterstützung bei der Fortbewegung innerhalb und außerhalb der Wohnung zur Förderung der ATLs im Bereich „Bewegen“
 Spiele, Gedächtnistraining und Kommunikation zur Förderung der ATLs im Bereich „Kommunizieren“
 Gestaltung eines sicheren häuslichen Umfeldes, Sicherer Umgang mit Hilfsmitteln, Erkennen von Stolperfallen zur Förderung der ATLs im Bereich „Sichere Umgebung“
 Kontaktaufbau und Einbezug ins Außengeschehen zur Förderung der ATLs im Bereich „Soziale Bereiche des Lebens“
 Beschäftigungstherapie und Tagesablaufgestaltung zur Förderung der ATLs im Bereich „Sich beschäftigen“
 Erleichterung des Umgangs mit existentiellen Erfahrungen durch Gesprächsführung, Berücksichtigung individueller Wünsche und Gespräch mit dem Seelsorger zur Förderung der ATLs im Bereich „Mit existentiellen Erfahrungen umgehen“
 

Abrechnung 

Der Pflegebedürftige stellt einen Erstattungsantrag an seine Pflegekasse, oder unterschreibt eine Abtretungserklärung, so dass der Pflegedienst direkt mit der Pflegekasse abrechnen kann.
 
Pauschalstunde zum Einheitspreis 18,00 EUR
 
1 x pro Tag wird eine Tagespauschale von 3,40 € für An-/ Abfahrt erhoben 
Halbe Stunden, 20 Minuten usw. werden anteilmäßig umgerechnet.
 

Betreuungszeiten

Werden im Rahmen individueller Absprachen vereinbart.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Rufen Sie uns unverbindlich an unter Tel. 09129 - 9 08 98 40.

Sie können auch unser Kontaktformular nutzen oder ein Mail senden.

 

"Schwester Inge" Barthel wird Sie gern und umfassend beraten!